Lungenfibrose-Patienten und deren Angehörige haben sich zusammengeschlossen um diese Erkrankung in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Seltene Erkrankungen haben für den Patienten häufig nicht nur den Nachteil, dass sich die Diagnose durch zahlreiche Arztbesuche langwierig gestaltet oder es teilweise keine speziellen Medikamente gibt – sondern auch, dass durch die geringe Anzahl von Patienten Informationen und Austauschmöglichkeiten für Betroffene und Angehörige fehlen. Das ist auch bei der Lungenfibrose der Fall.

Lungenfibrose-Betroffene leben ignoriert, isoliert und im Schatten unserer Gesellschaft.

Unsere Ziele

  • Wir schaffen Lungenfibrose-Zentren für die bessere Versorgung von Betroffenen!
  • Es gibt einen wissenschaftlichen Beirat zur Unterstützung!
  • Vermittlung zu einem Lungenfibrose – Zentrum!
  • Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Lungenfibrose-Patienten verbessern!
  • Gründung von regionalen Selbsthilfegruppen zur Lungenfibrose!
  • Einzelgespräche mit Betroffenen und/oder Angehörigen!
  • Die Lungenfibrose in der Öffentlichkeit bekannter zu machen!
  • Zum Zwecke des Erfahrungsaustausches werden Treffen organisiert, denn ein persönliches Gespräch unter Betroffenen stellt ein wertvolles Mittel zur Bewältigung der Erkrankung und der daraus resultierenden Probleme dar!

Die Lungenfibrose hat nicht nur Auswirkung auf Sie, den Patienten, sondern auch auf Ihr Umfeld. Auch Ihre Angehörigen und Freunde bewegen Fragen und Ängste.

Nutzen Sie deshalb unser Hilfsangebot, das sowohl auf medizinische Belange als auch auf sozialrechtliche Fragen eingeht.

Deshalb bitten wir: Unterstützen auch Sie unsere Arbeit durch eine Mitgliedschaft.

Gemeinsam statt einsam!

Herzlichen Dank
der Vorstand